Tourismus in Cottbus

/
Sie sind hier: Strassen -> Die Pyrastraße in Cottbus

Die Pyrastraße

Im Cottbuser Stadtteil "Spremberger Vorstadt" gelegen, verbindet ein kleiner Straßenzug die Straße der Jugend mit der Gartenstraße. Die Spremberger Vorstadt ist ein kleiner und relativ dicht besiedelter Stadteil in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum. Auf einer Fläche von ca. 3,7 km² lebten dort im Juni 2012 14200 Einwohner bei einer EW-Dichte von 3860 Einwohnern pro km². In der Pyrastraße haben sich mehrere Firmen angesiedelt, die hauptsächlich im Dienstleistungsgewerbe tätig sind. Nennenswerten Wohnraum hingeben gibt es nicht. Wer war der Mann, nach dem diese Straße benannt wurde?

Biographie:

Jacob Immanuel Pyra wurde am 25.Juli 1715 als Sohn eines Advokaten in Cottbus geboren. Er war ein deutscher Dichter der Aufklärung, Kritiker und Theologe. Aufgewachsen ist er in bildungsbürgerlichen Verhältnissen.

Nach seinem Besuch des Gymnasiums in Bautzen begann er im Dezember 1734 mit dem Studium der Theologie an der pietistisch geprägten Universität in Halle/Saale und schloss es 1738 ab. Nebenbei betätigte er sich als Hauslehrer und gründete eine Vereinigung zur Förderung der deutschen Sprache. In den Jahren 1736/37 arbeitete er als Informator in einem Waisenhaus und wurde Mitglied der „Deutschen Gesellschaft". Er begann mit der Übersetzung und Kommentierung von „Vergib Aeneis“ und verfaßte Tragödien u.a. nach biblischen Stoffen („Saul“), in denen er den antiken Chor zu reaktivieren suchte. Anschließend an seine Studienzeit war er als Hofmeister tätig und lebte im Pfarrhaus seines Freundes Samuel Gotthold Lange, bis er 1742 die Funktion eines Konrektors beim Cöllnischen Gymnasium zu Berlin übernahm. Während dieser Zeit entstand Pyras Gedichtsammlung „Thirsis und Dämons freundschaftliche Lieder“, in denen die literarische Transformation pietistischer Gefühlskultur zu empfindsamem Persönlichkeits-, Freundschafts- und Geselligkeitsideal Gestaltung findet. Am 14.Juli 1744 verstarb Pyra mit jungen 28 Jahren in Berlin.
Leider erinnert auch in dieser Straße nichts an diesen berühmten Sohn der Stadt Cottbus.