Der Verein

Der Verein

Der Verein wurde am 14.Dezember 2005 in Cottbus gegründet, er ist uneigennützig tätig und verfolgt nicht vorrangig eigenwirtschaftliche Ziele. Hauptaufgabe des Vereins ist die Unterstützung und Förderung sozial schwacher Personen.

Aktivierung und Vermittlung

Mit der Erweiterungszertifizierung von 2013 bietet der Verein ein individuelles Orientierungs- und Umsetzungscoaching zur Aktivierung und Arbeitsvermittlung an. Interessenten mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein können dieses Angebot nutzen und ein Bewerbungsmanagement zur erfolgreichen Vermittlung in den Arbeitsmarkt anschließen. Zur Vermittlung begleiten wir Interessierte in einem Praktikum und unterstützen die Stabilisierung nach der Beschäftigungsaufnahme.

Projekte

Die ersten Projekte im Verein waren Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung. (AGH). Diese hatten die Aufgabe, Rahmenbedingungen zu schaffen, um die Arbeitsfähigkeit benachteiligter Menschen zu erhalten bzw. wieder herzustellen.

Orientierung und Aktivierung

Coaching zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung


  • richtet sich an Kunden, die sich beruflich neu – bzw. umorientieren wollen oder dies aus gesundheitlichen Gründen müssen,
  • aber auch an Langzeitarbeitslose mit multiplen Vermittlungshemmnissen,
  • die in der individuellen Arbeit, Hintergründe entschlüsseln und bearbeiten wollen,
  • um mit einer Berufs-Wege-Planung das Ziel, die Integration in den Arbeitsmarkt, zu erreichen.

3 Module

1. Orientierungscoaching – STARTMODUL

  • 2 Wochen mit insgesamt 40 Stunden (täglich 4 Stunden)

2. Umsetzungscoaching

  • 4 Wochen mit insgesamt 80 Stunden  (täglich 4 Stunden)

3. Bewerbungsmanagement

  • 13 Wochen mit insgesamt 78 Stunden (zwei Tage pro Woche mit je 3 Stunden)

Nutzen

Coaching

  • fördert die Selbstreflektion und Selbstwahrnehmung des Kunden,
  • hilft dem Kunden, die persönliche Situation zu erkennen und zu reflektieren,
  • unterstützt den Kunden in der individuellen Arbeit bei der Entwicklung einer beruflichen Zielstellung,
  • organisiert die Umsetzung durch die Entwicklung eigener Lösungswege,
  • begleitet zunehmend die Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben durch Hilfe zur Selbsthilfe.

Praxistraining zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung


  • 6 Wochen Praxis mit 39 Stunden Begleitung

  • dient der Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen,
  • dabei wird der Kunde seine vorhandenen Kenntnisse nutzen und vertiefen, seine Potenziale erkennen und weitere Fähigkeiten erwerben,
  • aber auch fehlendes Fachwissen als Hemmnis erfassen und die Beseitigung mit dem Coach planen und organisieren,
  • der Kunde gewinnt einen Überblick über die Abläufe im Unternehmen und lernt den Berufsalltag kennen.

Nutzen

Praxistraining

  • fördert die Selbstreflektion und Selbstwahrnehmung des Kunden,
  • hilft dem Kunden, die vorhandenen sowie fehlende Fachkompetenzen zu erkennen und zu reflektieren,
  • erfasst die Möglichkeiten und Angebote zum Abbau der Defizite, um die berufliche Zielstellung zu realisieren.

Begleitung und Unterstützung nach Beschäftigungsaufnahme


  • 13 Wochen Praxis mit 39 Stunden Begleitung

  • ist nach der Arbeitsaufnahme zur Stabilisierung des Kunden im Arbeitsprozess,
  • die geeignete Mediation zwischen Kunde und Arbeitgeber,
  • für die Begleitung von Arbeitnehmer und Arbeitgeber in einer begrenzten Zeit geeignet, damit der Prozess des miteinander Arbeitens gelingt.

Nutzen

  • erfolgreiche Stabilisierung der Beschäftigung.
  • Probleme und Hindernisse werden früher erkannt und angesprochen,
  • Coach gibt Kunden/Arbeitnehmer die notwendige Reflexions- und Entwicklungshilfe,
  • Coach unterstützt das Hineinwachsen des Kunden in seine Rolle als Arbeitnehmer.